Chinesisches Kefengemüse

Chinesisches Kefengemüse

Kefen muss man durchaus nicht immer als ganze Schoten servieren. Schräg in breitere oder dünnere Streifen geschnitten sehen sie nicht nur dekorativ aus, sondern sind als Salat oder Mischgemüse auch besser zu geniessen.

Chinesisches Kefengemüse

Chinesisches Kefengemüse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kefen sollten immer möglichst frisch verbraucht werden. Schon einen halben Tag nach der Ernte verlängert sich ihre Kochzeit um 4 bis 5 Minuten! Deshalb im Zweifelsfall lieber gefrorene als nicht mehr ganz frische Kefen verwenden, da Letztere ohnehin bereits einen beträchtlichen Teil ihrer Nährstoffe abgebaut haben.

 

Für einen Salat blanchiert man die Kefen nur gerade 2 Minuten in kochendem Salzwasser und schreckt sie anschliessend sofort in Eiswasser ab, damit sie ihre intensiv grüne Farbe nicht verlieren und der Garprozess gestoppt wird.

 

Dieses chinesische Kefengemüse ist, mit Reis serviert, ein schnelles, sehr leichtes Essen oder eine knackige Beilage zu vielen kurz gebratenen Fleischgerichten.

 

15-Minuten-Küche

Zutaten für 4 Personen

 

500 g Kefen (Kaiserschoten, Zuckererbsen)

200 g Karotten

200 g Sojasprossen

1 kleines Stück frischer Ingwer

4 Esslöffel Erdnuss- oder anderes Öl

50 ml trockener Sherry

50 ml Weisswein

3–4 Esslöffel Sojasauce

1 Teelöffel Maisstärke (Maizena)

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

 

  1. Die Kefen rüsten und schräg in breite Streifen schneiden. Die Karotten schälen, der Länge nach in dünne Scheiben und diese in zündholzgrosse Streifen schneiden. Die Sojasprossen gründlich in kaltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen. Den Ingwer schälen und fein hacken.
  2. In einer grossen Bratpfanne oder in einem Wok das Öl erhitzen. Kefen, Karotten und Ingwer beifügen und unter Wenden 3–4 Minuten dünsten.
  3. Inzwischen Sherry, Weisswein, Sojasauce und Maisstärke verrühren. Zum Gemüse geben und aufkochen. Dann die Sojasprossen beifügen und alles noch 1–2 Minuten dünsten. Das Gemüse wenn nötig mit Salz sowie reichlich frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.

 

 

Für den Kleinhaushalt

• 2 Personen: Zutaten halbieren.

• 1 Person: Zutaten vierteln, je 1 Esslöffel Sherry, Weisswein und Sojasauce

sowie 1 gehäufte Messerspitze Maizena verwenden.

 

 

 

Cover: Annemarie Wildeisen «Meine Expressküche – neue schnelle TV-Rezepte»Dieses und viele andere leckere Rezepte finden Sie im Kochbuch «Meine Expressküche» von Annemarie Wildeisen. Die renommierte Schweizer Köchin hat darin schmackhafte  und gesunde Gerichte zusammengestellt, die sich schnell und unkompliziert zubereiten lassen.

 

Die Rezepte in diesem Kochbuch sind in drei Kategorien aufgeteilt: 15-Minuten-, 25-Minuten- und 35-Minuten-Rezepte. Diese Zeitangaben sind allerdings nicht immer ganz wörtlich zu nehmen, da beim Kochen alle ihr individuelles Tempo bevorzugen – einige mögens langsam und gemütlich, andere schnell und möglichst zeitsparend.

 

Ein praktisches und inspirierendes Kochbuch mit «amächligen» und stimmigen Bildern von Andreas Fahrni, das auf die ewige Frage «Was koche ich heute» viele feine Antworten parat hat.

 

Annemarie Wildeisen, «Meine Expressküche – neue schnelle TV-Rezepte», mit Fotografien von Andreas Fahrni, AT Verlag, Richtpreis CHF 19.90, www.at-verlag.ch

 

Hier geht's zum Buch:

www.at-verlag.ch/buch/978-3-03800-816-3/Annemarie_Wildeisen_Meine_Expresskueche.html

 

 

 

 

 

Test