Mandarinencreme

Mandarinencreme

Mandarinen sind weitaus milder im Geschmack als Orangen, und genau das macht das Besondere an dieser Creme auf Quark-Doppelrahm-Basis aus.

Mandarinencreme © Andreas Fahrni, AT Verlag

 Mandarinencreme © Andreas Fahrni, AT Verlag

 

Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Mandarinensorten, die zwar alle zur gleichen Familie gehören, jedoch feine Unterschiede besitzen. Besonders aromatisch und süss schmecken die eigentlichen Mandarinen, die von manchen Leuten weniger geschätzt werden, weil sie viele kleine Kerne besitzen. Doch zum Auspressen des Saftes und damit als Grundlage für diese Creme sind sie hervorragend geeignet.

 

 

15-Minuten-Küche

Zutaten für 4 Personen

 

3 Blatt Gelatine

Saft von 1 Zitrone

4 Esslöffel Zucker

300 g Rahmquark

150 g Doppelrahm oder Crème fraîche

¼ l frisch gepresster Mandarinensaft (von 3–4 Früchten)

einige Mandarinenschnitzchen aus der Dose

 

  1. Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen.
  2. Den Zitronensaft in eine Schüssel geben und mit Zucker und Rahmquark verrühren. Dann Doppelrahm oder Crème fraîche daruntermischen.
  3. Den Mandarinensaft in einen kleinen Topf geben und nur leicht erwärmen. Vom Feuer nehmen, die eingeweichte Gelatine ausdrücken und im Mandarinensaft auflösen. Einige Löffel der Rahmcreme mit einem Schwingbesen darunterrühren, dann diese Mischung zur restlichen Creme rühren. Die Creme in Gläser oder Dessertschalen füllen und mindestens 1 Stunde kühl stellen.
  4. Zum Servieren die Creme mit Mandarinenschnitzchen garnieren.

 

 

Für den Kleinhaushalt

  • 2 Personen: Zutaten halbieren.
  • 1 Person: Die Creme kann nicht in Kleinstmenge zubereitet werden. Sie hält sich im Kühlschrank jedoch 2–3 Tage.

 

 

            

Buchcover Annemarie Wildeisen, «Meine Expressküche – neue schnelle TV-Rezepte»

 

Dieses und viele andere leckere Rezepte finden Sie im Kochbuch «Meine Expressküche» von Annemarie Wildeisen. Die renommierte Schweizer Köchin hat darin schmackhafte  und gesunde Gerichte zusammengestellt, die sich schnell und unkompliziert zubereiten lassen.

 

Die Rezepte in diesem Kochbuch sind in drei Kategorien aufgeteilt: 15-Minuten-, 25-Minuten- und 35-Minuten-Rezepte. Diese Zeitangaben sind allerdings nicht immer ganz wörtlich zu nehmen, da beim Kochen alle ihr individuelles Tempo bevorzugen – einige mögens langsam und gemütlich, andere schnell und möglichst zeitsparend.

 

Ein praktisches und inspirierendes Kochbuch mit «amächligen» und stimmigen Bildern von Andreas Fahrni, das auf die ewige Frage «Was koche ich heute» viele feine Antworten parat hat.

 

Annemarie Wildeisen, «Meine Expressküche – neue schnelle TV-Rezepte», mit Fotografien von Andreas Fahrni, AT Verlag, Richtpreis CHF 19.90, www.at-verlag.ch

 

Hier geht's zum Buch:

www.at-verlag.ch/buch/978-3-03800-816-3/Annemarie_Wildeisen_Meine_Expresskueche.html

 

 

 

 

 

Test